Ein gelungenes Konzept, um ein vermeintliches Tabu zu thematisieren

„Broadway Backwards“ im Schmidt Theater ist nicht einfach ein unterhaltsames Konzert, bei dem Darsteller die Musicalhits von Frauen singen und Darstellerinnen sich an den Showstoppern der Männer versuchen. Die Kooperation von Transparence Theatre und Schmidt Theater nutzt dieses Benefiz-Konzert stattdessen, um nachdrücklich für die Anerkennung von Transgendern in der Gesellschaft zu werben. Transsexuelle bzw. Transgender-Personen …

Historisches Geschehen optisch beeindruckend, aber wenig nachhaltig inszeniert

Der Name des Missionarserzbischof Bonifatius ist seit dem 8. Jahrhundert untrennbar mit Fulda verbunden, gründete er hier doch im Rahmen seiner erfolgreichen Missionsreisen das Kloster, dem der Ort seine Bekanntheit verdankt. 2004 wurde die Lebensgeschichte des Priesters im Fuldaer Schlosstheater als Musical von Dennis Martin (Musik) und Zeno Diegelmann (Buch) uraufgeführt. Seitdem gab es drei …

Literarische Bühnenadaption auf technisch und künstlerisch sehr hohem Niveau

Im deutschsprachigen Raum ist Robert Louis Stevenson’s berühmter Abenteuerroman „Die Schatzinsel“ nicht annähernd so bekannt wie beispielsweise in Großbritannien. Doch auch hierzulande gab es Versuche, den Stoff für ein weniger lesefreudiges Publikum aufzubereiten, zuletzt mit Hansjörg Thurn’s Verfilmung mit Ritchie Müller in der Hauptrolle (2007). Die Spotlight Musicals GmbH geht noch einen Schritt weiter und …

Eine märchenhafte Reise mit einem sehr knuffigen Esel als Reiseleiter

Erneut gelangt ein Kinderbuch über den Umweg Traumfabrik Hollywood auf die Musicalbühne. Nach dem weltweit erfolgreichen DreamWorks-Film von 2001 hob sich schon Ende 2008 am Broadway der Vorhang zur Weltpremiere der Musicalfassung von „Shrek“. Zweieinhalb Jahre später gelang – in einer überarbeiteten Fassung – der Sprung über den großen Teich ans West End. Vor zwei …

Gorillas im Dschungel erobern Hamburg

Das erste was dem Zuschauer auffällt, wenn er die Neue Flora in Hamburg betritt, ist, dass das „Dirty Dancing“-Pink einem allgegenwärtigen Dschungel-Grün gewichen ist. Damit wird das Publikum schon m Foyer auf den noch viel grüneren Theatersaal eingestimmt. Grün ist dann auch auf der Bühne das bestimmende Element. Das brillante Lichtdesign von Natasha Katz schafft …